Konstanzeinsätze

Unser häufigster und vermutlich auch bekanntester Einsatz ist der Konstanz-Einsatz. Fast jedes Wochenende stehen wir dabei an wichtigen Verkehrsknotenpunkten in Konstanz und versuchen, das fast schon alltägliche Verkehrschaos in den Griff zu bekommen. Doch was genau ist eigentlich unser Ziel dabei? Wer entscheidet, wann wir was sperren, und wer ist verantwortlich? Diese und weitere Fragen, die wir häufig gestellt bekommen, sollen im Folgenden beantwortet werden.

Ziel der Einsätze

Das Ziel unserer Einsätze in Konstanz besteht primär in der Gewährleistung und Aufrechterhaltung der Rettungswege in der Innenstadt. Daraus folgen dann konkretere Ziele wie die Vermeidung von Staus und Verstopfungen und die Aufrechterhaltung des Verkehrsflusses. Konkrete Maßnahmen hierzu sind z. B. die Sperrung von voll besetzten Parkhäusern zur Vermeidung eines Rückstaus wartender Fahrzeuge sowie die Sperrung von Einfahrtsstraßen in die Stadt zur Entlastung der Innenstadt sowie zur Vermeidung bzw. zur Auflösung von Verkehrsstaus.

Wann wird gesperrt?

Natürlich legen wir nicht willkürlich fest, wann wir wo und wie lange sperren. Es ist genau festgelegt, an welchen Stellen in welchem Fall gesperrt wird. Hierfür wurde für die kritischen Punkte in Konstanz extra ein präventives Verkehrskonzept erstellt. Die vorgeschlagenen Maßnahmen wurden anschließend von einer genehmigenden Behörde freigegeben, in diesem Fall dem Bürgeramt der Stadt Konstanz. Diese erteilte Freigabe nennt sich „Verkehrsrechtliche Anordnung“ und ist die Grundlage für alle unsere Maßnahmen während Einsätzen. Zeitpunkt, Dauer und Umfang der Einsätze legt ebenfalls die Stadt Konstanz als unser Auftraggeber fest. Bei Rückfragen, Anregungen oder Beschwerden diesbezüglich wenden Sie sich deshalb bitte an das Bürgeramt Konstanz.

Wer wird durchgelassen?

Selbstverständlich entscheidet nicht das Nummernschild darüber, wem wir die Sperren öffnen, sondern klare Regelungen. So dürfen Linienbusse, Taxis, Lieferanten sowie Zweiräder nahezu alle unsere Sperren passieren. Dasselbe gilt auch für Konstanzer Anwohner, sofern diese nachweisen können, dass sie Anwohner sind, z. B. durch den grünen Bewohnerparkausweis. Auch in anderen Fällen wie z. B. bei Hotelgästen oder Mitarbeitern von Geschäften können Ausnahmen gemacht werden; sprechen Sie uns einfach an!

Wohin, wenn die Stadt gesperrt ist?

Aufgrund der generell eher angespannten Parkplatzsituation in der Innenstadt empfehlen wir allen Autofahrern besonders an verkehrsreichen Samstagen die Innenstadt mit dem Auto zu meiden und zum Parken stattdessen das Park & Ride Bodenseeforum zu benutzen. Von diesem günstigen, 500 Stellplätze umfassenden Parkplatz gelangt man über einen kostenlosen Shuttlebus in weniger als 10 Minuten mitten in die Innenstadt. Nähere Informationen zu den Parkplätzen im Innenstadtbereich sowie zum P&R Bodenseeforum entnehmen Sie bitte der entsprechenden Seite auf der Homepage der Stadt Konstanz.

Mehr Infos zum P&R Bodenseeforum

Kontakt

Wie bereits erwähnt, ist für viele Teile unserer Arbeit die Stadt Konstanz mitverantwortlich und somit auch Ansprechpartner.
Wir stehen Ihnen natürlich auch direkt an der jeweiligen Position für Fragen zur Verfügung. Vergessen Sie aber bitte nicht, dass auch wir nur Menschen sind, und hinter jeder Maßnahme ein größeres Ziel steht. Bleiben Sie bitte sachlich, dann sind wir gerne für Sie da. 🙂
Ebenso ist bei unseren Einsätzen stets ein Einsatzleiter anwesend, der bei weiteren Anliegen behilflich sein kann.

Darüber hinaus sind wir jederzeit über info@vkkonstanz.de sowie das folgende Kontaktformular erreichbar.